Tätowierungen, einst Körperschmuck von Matrosen sind seit Jahren in der Gesellschaft angekommen und gesellschaftsfähig geworden. Leider sind die oft kunstvoll gestochenen Bilder auf der Haut nicht immer lebenslang erwünscht. Allzu häufig wird sich im Vorfeld kein ernsthafter Gedanke gemacht, dass einem das Tattoo irgendwann nicht mehr gefallen könnte.

Viele tätowierte Menschen wollen ihr Tattoo irgendwann wieder loswerden. Vielleicht, weil das Motiv im jugendlichen Leichtsinn gestochen wurde oder weil es bei der späteren Berufswahl hinderlich sein kann.

Tattoo Entfernung per Laser

Wer sein Tattoo gerne wieder loswerden möchte, sollte auf die derzeit gängigste und schonendste Methode zurückgreifen, dem Laser. Bei dieser Methode wird der Laserstrahl erwärmt und zersprengt die Farbpigmente in der Haut. Über die Lymphe werden die gesprengten Partikel abtransportiert. Während dem Laservorgang wird durch kalte Luft der auftretende Schmerz gelindert. Auf Wunsch kann zusätzlich eine Betäubungscreme eingesetzt werden.

In den ersten Tagen nach einer Sitzung muss die gelaserte Stelle desinfizierend behandelt und vor Licht geschützt werden. Dies macht man am besten mit einem locker sitzenden Kleidungsstück oder auch durch ein Abkleben der Fläche. (Im Prinzip wie nach dem Stechen eines Tattoos).

Beratung

Eine genaue und aussagefähige Beratung erfolgt bei einem persönlichen Termin indem ich mir Ihr Tattoo anschauen kann.

Anzahl der benötigten Sitzungen

Die Anzahl der Sitzungen hängen von der Dicke der Haut, der Tattoogröße und der Farbintensivität ab. Man muss mit 3 bis 8 Sitzungen rechnen, die jeweils in einem Abstand von ca. 4 bis 6 Wochen erfolgen.